verkehrspolitik und radfahrer_innen

unter dem Titel „Nicht alle Wege führen zum Ziel“ hat die taz heute in ihrem berlinteil über die radspuren rund um den rosenthaler platz berichtet.

offenbar führen einige dieser spuren plötzlich auf die straße und enden abrupt vor einer parkspur für autos. das einfädeln in den fließenden verkehr wird, der autorin juliane wiedermeier zufolge, obendrein erschwert, da der verkehr

…so dicht und schnell an den parkenden Wagen vorbei[braust], dass man als Radfahrer damit besser bis zur nächsten Rotphase für die Autos wartet.

sie findet, dass der rosenthaler platz deshalb besser umfahren werden kann. eine_r könne

… wesentlich entspannter über die Linienstraße und die Choriner Straße von Mitte nach Prenzlauer Berg gelangen. Dort hat man bei der Verkehrsoptimierung nicht zuerst an die Autofahrer, sondern an die vielen Radfahrer der Stadt gedacht und beide zu Fahrradstraßen erklärt.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s