Radfahren in Utrecht

Letzte Woche war ich mit meinem Faltrad im Radland Niederlande, genauer gesagt in Utrecht. Und tatsächlich, da waren erheblich mehr Radelnde unterwegs als hier. Und es gab viele abgetrennte Radwege. Aber so richtig wohl habe ich mich nicht gefühlt. Auf den Radwegen ging es ziemlich rasant ab, es war gar nicht so einfach, da mit zu fahren. An den Ampeln war ich die Einzige die Anhielt. Die Mofas auf den Radwegen haben mich ganz schön verängstigt, wenn die vorbei geheizt kamen. Und als Fußgängerin hat es mich geärgert, dass mich sowohl Autos wie Räder ständig verdrängt haben. Fußwege waren häufig kaum vorhanden. Und wo es sie gab, waren sie mit Rädern voll gestellt.

Es kann dran liegen, dass ich die Regeln und Normen vor Ort nicht kannte, aber als Besucherin fand ich es nicht wirklich gut geregelt.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s