Autos töten

Die taz berichtet „Autos töten mehr über gestiegene Todeszahlen im Verkehr. Zu den Unfallrisiken heisst es:

Ein Unfallrisiko sind laut Metzler auch ungünstig angebrachte Navigationsgeräte, die Autofahrer ablenken. Problematisch seien auch technische Hilfssysteme wie automatische Brems- oder Spursicherheitsassistenten, die zunehmend auf den Markt kommen. Metzler: „Sie erleichtern das Fahren, aber sie suggerieren eine falsche Sicherheit.“ Autofahrer würden so unaufmerksamer. Ein weiteres Problem sei, dass Pkw immer breiter würden, nicht nur Geländewagen. Für diese seien dann die Überholspuren an Autobahnbaustellen zu schmal. Häufigste Ursache für selbst verschuldete Unfälle seien das Rasen und das Fahren unter Alkoholeinfluss.

Die Kombination aus Technik und sich selbst überschätzenden Autofahrenden ist viel zu häufig tödlich.

Nachtrag 03.01.12: Die taz berlin berichtet nochmal über die hohe Zahl der Verkehrstoten 2011.

Der Geschäftsführer des Fachverbands Fußverkehr kritisiert die Autofixiertheit von Verkehrspolitik:

„Übersieht ein Fahrer beim Abbiegen einen Fußgänger, steht im Protokoll der Polizei trotzdem nichts vom Grünpfeil als entscheidendem Faktor.“ Dabei bringt dieses Zeichen zum Ausdruck, was verkehrspolitische Prämisse sei: „Die Flüssigkeit des Autoverkehrs hat oft Vorrang“, sagt Herzog-Schlagk. Und Maßnahmen, die Verbesserungen für Fußgänger bringen würden, würde diesen Fluss stören. Er fordert, die Bußgelder für Parken auf Fuß- und Radwegen zu erhöhen und Tempo 30 innerorts statt zur Ausnahme zur Regel zu machen.

Der zuständige Senator bestätigt durch seine Reaktion die Kritik:

Der für Verkehrspolitik zuständige Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Michael Müller (SPD), hält es zu Beginn des Jahres lieber mit den Motorisierten: „Gute Autofahrer“ seien die Berliner, sagte Müller der Berliner Zeitung. Und dass ihn am meisten die rücksichtslosen Radfahrer ärgerten. Diese sollen nun Hauptadressat einer für 2012 vorgesehenen Kommunikationskampagne für mehr Rücksicht im Straßenverkehr sein.

Radfahrer_innen in Berlin verhalten sich zum Teil wirklich rücksichtslos. Die größte Gefahr geht trotzdem von den Motorisierten aus.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s